Future Skills

Als großes und national sichtbares gemeinschaftliches Aktionsprogramm von Wirtschaft und Zivilgesellschaft zielt die Stifterverband-Initiative "Future Skills" darauf ab, die Bedingungen für den Erwerb digitaler und weiterer zukünftig relevanter Kompetenzen zu verbessern.

Analysen

Strategische Potenziale für Hochschulen​
 
Das im März 2019 von Stifterverband und McKinsey veröffentlichte Diskussionspapier thematisiert die Herausforderung, vor der Hochschulen stehen, die ihre Studierenden auf die digitalisierte Arbeitswelt vorbereiten wollen. So sei es unter anderem notwendig, dass digitale Fachkenntnisse in allen Studiengängen vermittelt werden. Heute arbeitet jedes vierte Unternehmen mit Hochschulen zusammen, um seine Kompetenzbedarfe zu decken. In fünf Jahren wird es mehr als jedes dritte sein.

Mehr Info
PDF-Download

 

Wie Future Skills die Personalarbeit verändern
 
Das im November 2018 von Stifterverband und McKinsey veröffentlichte Diskussionspapier zeigt, dass Personaler immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen nutzen. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen. Für die Studie wurden mehr als 600 Großkonzerne, mittlere und kleine Unternehmen sowie Start-ups in Deutschland befragt.

Mehr Info
PDF-Download

 

Future Skills: Welche Kompetenzen in Deutschland fehlen
 
Das im September 2018 von Stifterverband und McKinsey veröffentlichte Diskussionspapier stellt ein Future-Skills-Framework vor, das den aktuellen Kompetenzbedarf von Wirtschaft und Gesellschaft darstellt. Es definiert Future Skills als Kompetenzen, die in den kommenden fünf Jahren für Berufsleben oder gesellschaftliche Teilhabe deutlich wichtiger werden. Dazu zählen die Gestaltung von transformativen Technologien (Künstliche Intelligenz, Smart Hardware, Robotik) sowie digitale und nicht-digitale Schlüsselqualifikationen (digitale Interaktion, Adaptionsfähigkeit, unternehmerisches Denken).

Mehr Info & Download
English language version

 

Open for Innovation: Why engaged firms are more creative

Die Publikation, die ZiviZ gemeinsam mit Boehringer Ingelheim und der Bertelsmann Stiftung im März 2019 herausgegeben hat, zeigt: Unternehmen, die sich bürgerschaftlich engagieren, können daraus Vorteile für Innovationen in ihrem Geschäftsfeld schöpfen. Das gilt insbesondere für Großunternehmen sowie für Firmen, die nicht älter als zehn Jahre sind. Allgemein profitieren Unternehmen zudem von den Zukunftskompetenzen, die sich ihre Beschäftigten im Rahmen ihres Engagements aneignen.
Mehr Info & Download auf der ZiviZ-Website
 

Alle Analysen

 

Facts & Figures

 
 
Der Stifterverband veröffentlicht regelmäßig grafisch aufbereitetes Datenmaterial, das das Thema Zukunftskompetenzen illustriert – von digitalen Werkzeugen in der Arbeitswelt 4.0 bis zur Frage, wie gut die Schulen in Deutschland auf die Vermittlung von Future Skills im Unterricht vorbereitet sind.
Mehr Info

 

 

Meinungen

Foto: privat

Future Skills brauchen Unterstützer an den Hochschulen

Meinungsbeitrag von Tobias Seidl, Hochschule der Medien Stuttgart:
Die Bedeutung der den Future Skills verwandten – und zum Teil deckungsgleichen – Schlüsselkompetenzen hat an den Hochschulen in den letzten Jahren zugenommen. Jedoch hinkt die Professionalisierung der Lehre in diesem Bereich anderen Fächern weit hinterher. Eine Lösung könnte eine Agentur für Future Skills sein.
Zum Beitrag

Alle Meinungsbeiträge

 

 

Programme

Im Rahmen von Future Skills fördert und vernetzt der Stifterverband Lernende, Lehrende und Bildungs­einrichtungen, um sie kompetent für die Gestaltung der Zukunft zu machen.

●  Data Literacy Education
●  Digital Skills
●  Hochschulperle des Monats
●  Innovation Hubs@Campus
●  Schule in der digitalen Welt

 

 

Die Initiative

Mit "Future Skills" fördert und vernetzt der Stifterverband Lernende, Lehrende und Bildungseinrichtungen, um sie kompetent für die Gestaltung der Zukunft zu machen.

Der Stifterverband gibt mit der auf drei Jahre angelegten Initiative einen Anstoß für mehr gesamtgesellschaftliche Anstrengungen in Deutschland, um Menschen die notwendigen Kompetenzen für den digitalen Wandel in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Er entwickelt Konzepte und stößt Prozesse an, um neue Formen des Lernens und Lehrens zu initiieren und die Anforderungen der Wirtschaft während des gesellschaftlichen Digitalisierungsprozess zu berücksichtigen.

 

Wenn Sie sich an der Initiative "Future Skills" beteiligen möchten, dann nehmen Sie gerne Kontakt auf:

Kevin Holt

ist Referent im Bereich "Marketing und Akquisition" im Stifterverband.

T 0201 8401-288
F 0201 8401-304

E-Mail senden

Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen sind im Stifterverband zusammengeschlossen. Gemeinsam sind sie Deutschlands großer privater Wissenschaftsförderer. Im Vorstand und in den weiteren Gremien engagieren sich fast alle großen Konzerne – ebenso wie Mittelständler und Vertreter wissenschaftlicher Einrichtungen. Seine gemeinnützigen Aktivitäten finanziert der Stifterverband ausschließlich über die Beiträge und Spenden seiner Mitglieder und Förderer. Der Stifterverband ist der Initiator von "Future Skills".
Website des Stifterverbandes